Angebote vor Ort

Hier findest du Technikschulen, Vereine, Jugendhäuser und Schülerakademien in Baden-Württemberg sortiert nach Orten und Regionen.

Die meisten Angebote sind für alle offen, die Lust und Spaß an Technik und Naturwissenschaften haben.

Lediglich das Hector-Seminar und das Heidelberger Life-Science Lab richten sich speziell an besonders begabte Jugendliche. Hier geht die Bewerbung in der Regel über die Schule.

Bad-Saulgau:

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg hat eine breite Palette an Angeboten und gleich vier Standorte in Tuttlingen, Bad Saulgaul, Ulm und Überlingen. Die SFZler sind auch bei Wettbewerben sehr aktiv.

Böblingen:

Beim Jugendforschungszentrum in Böblingen liegt der Schwerpunkt auf Energie und Umwelt. Es wird eine Zusammenarbeit mit dem vom Landkreis auf einem Nachbargelände geplanten Energiepark geben. 

Esslingen:

Das NwT-Bildungshaus ist für alle Generationen interessant: Schon im Kindergartenalter über die Grundschule bis hin zu Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen sowie erfahrene Ingenieure finden hier das eine oder andere, was sie über die Welt der Naturwissenschaft und Technik noch nicht wussten.

Im Bereich Informatik gibt es das IT-Projekthaus und speziell für Mädchen den Girls‘ Digital Camps der Hochschule Esslingen.

Spannende Angebote für Kinder und Jugendliche wie beispielsweise zu Solar-, Wind- oder Hybridenergie, Roboter und Elektromotoren. Die vhs Technikschule bietet Tagesangebote und längere Kurse.

Fellbach:

Hier kommen Grundschulkinder genauso auf ihre Kosten wie ältere Jugendliche. Es gibt Kurse in Photovoltaik, Robotik, Fräskurse und auch Ferienangebote wie den Seifenkistenkurs.

Friedrichshafen:

Auf 450 m2 Labor- und Werkstatträumen können Gruppen, Schulklassen aber auch einzelne Kinder und Jugendliche experimentieren und zusammen mit Profis konkrete Projekte angehen und eigene Ideen umsetzen. Auch Betriebsbesichtigungen stehen auf dem Programm.

Heidelberg:

Das Deutsche Krebsforschungszentrum DKFZ bietet Arbeitsgemeinschaften, Seminare und Akademien für begabte Jugendliche der Klassen 8-12.

Das Hector-Seminar fördert an seinen drei Standorten Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe besonders begabte Schülerinnen und Schüler. Von der 6. Klasse bis zum Schulende nehmen sie dann an Hector-Seminaren teil. Die zukünftigen "Hectorianer" werden von ihren Lehrern vorgeschlagen.

Heilbronn:

Der Verein vermittelt Referenten für Schulen aus der Umgebung und bietet Kurse für Kinder und Jugendliche. Einzelne Projekte werden zusammen mit der Hochschule Heilbronn durchgeführt.

Herrenberg:

Das Jugendforschungszentrum Herrenberg-Gäu e.V. bietet Schnupperprojekte für Grundschüler und eine Vielzahl an Kernprojekten für Jugendliche. Neben Robotik und einem Loborführerschein dreht sich hier alles ums Fliegen, Satelliten und andere Fluggeräte.

Karlsruhe:

Die Schülerakademie Karlsruhe bietet Kindern und Jugendlichen von der Grundschule bis zur Klasse 12 praxisorientierte Projekte, Science Camps, Events und spannende Kontakte zu Betrieben, Laboren und Forschungseinrichtungen in der Technologieregion Karlsruhe.

Das Hector-Seminar fördert an seinen drei Standorten Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe besonders begabte Schülerinnen und Schüler. Von der 6. Klasse bis zum Schulende nehmen sie dann an Hector-Seminaren teil. Die zukünftigen "Hectorianer" werden von ihren Lehrern vorgeschlagen.

Lörrach:

Das Schülerzentrum bietet in Lörrach und im Dreiländerdreieck Exkursionen, Kurse, Kompaktveranstaltungen, Austausch mit Azubis und Betriebspraktika.

Nagold:

Hier gibt es spannende Praxisprojekte aus den Bereichen Naturwissenschaften, Maschinenbau, Medizintechnik, Elektrotechnik und Informatik.

Stuttgart:

Selbermachen ist hier angesagt. Mit modernster Technik kannst du in verschiedenen Stuttgarter Jugendhäuser kreativ werden. Egal ob mit dem Lasercutter, dem Mindstorm-Roboter oder im Filmstudio.

Tuttlingen

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg hat eine breite Palette an Angeboten und gleich vier Standorte in Tuttlingen, Bad Saulgaul, Ulm und Überlingen. Die SFZler sind auch bei Wettbewerben sehr aktiv.

Überlingen:

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg hat eine breite Palette an Angeboten und gleich vier Standorte in Tuttlingen, Bad Saulgaul, Ulm und Überlingen. Die SFZler sind auch bei Wettbewerben sehr aktiv.

Ulm:

Das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg hat eine breite Palette an Angeboten und gleich vier Standorte in Tuttlingen, Bad Saulgaul, Ulm und Überlingen. Die SFZler sind auch bei Wettbewerben sehr aktiv.

Der Stadtjugendring Ulm e.V. hat ein breites Angebot an Kursen, Wochenendworkshops und Ferienangeboten im Programm. Hier kann smarte Kleidung programmiert oder ein Sound-Experiment gestartet werden. 

Wertheim:

Der Stadtjugendring Wertheim e.V. hat Forscherferien für Kinder der 1.-5. Klasse im Programm, bietet eine Kinderuni und unerstützt euch bei den Wettbewerben Schüler experimenterien und Jugend forscht.